BTC entsorgt, da der CEO von Coinbase mögliche US-Vorschriften für Krypto-Geldbörsen erwähnt

Die Veteranen werden sagen, dass es die gleiche Geschichte in einem anderen Kleid ist. Bitcoin wurde in der Vergangenheit immer dann mit einer regulatorischen „FUD“ oder der Aussicht auf ein Verbot belegt, wenn die Preise der Vermögenswerte parabolisch steigen. Zuletzt war dies 2017 der Fall, als China sagte, es werde „Bitcoin verbieten“, was damals zu einem Preisrückgang von fast 30 % führte.

Diesmal hat sich ein ähnliches Muster herauskristallisiert, allerdings mit den USA als Erzähler. Wie heute in einem Twitter-Thread von Coinbase-CEO Brian Amstrong zu lesen war, bereitet die US-Regierung einen Plan vor, private Bitcoin- und Krypto-Geldbörsen im Land zu verbieten (oder ihre Verwendung einzuschränken) – im Wesentlichen wird die Verwendung von Hardware-Geldbörsen wie Trezor und Ledger blockiert, falls sie verabschiedet wird.

Die Nachricht, die laut Amstrong immer noch ein Gerücht ist, führte zu einer geringfügigen Korrektur für Bitcoin (die in den letzten Monaten um fast 100% gestiegen ist) zum Zeitpunkt der Drucklegung.

Krypto-Geldbörsen-Regelungen auf den Karten

Armstrong sagte, dass Steven Mnuchin, der derzeitige US-Finanzminister, eine neue Regelung „überstürzen“ könnte, die die Verwendung von persönlichen Krypto-Geldbörsen vor dem Ende seiner Amtszeit verbietet, was wiederum unvorhergesehene negative Auswirkungen auf den voranschreitenden Krypto-Markt haben könnte.

Für die Uneingeweihten ermöglichen „selbst gehostete“ Krypto-Brieftaschen den Individuen, ihre eigene Bank im wahrsten Sinne des Wortes zu sein, d.h. sie sind für die Verwaltung ihrer eigenen Gelder verantwortlich und nicht von irgendwelchen Apps oder Diensten Dritter abhängig. Dies ermöglicht auch die Anonymität – ein Kernethos von Bitcoin und Immediate Edge.

Aber neue Regelungen könnten das ändern. „Diese vorgeschlagene Regelung würde unserer Meinung nach Finanzinstitutionen wie Coinbase dazu verpflichten, den Empfänger/Besitzer der selbst gehosteten Brieftasche zu verifizieren und Identifizierungsinformationen über diese Partei zu sammeln, bevor eine Abhebung an diese selbst gehostete Brieftasche geschickt werden kann“, bemerkte Armstrong.

Er fügte hinzu:

„Oberflächlich betrachtet klingt dies nach einer vernünftigen Idee, aber in der Praxis ist es eine schlechte Idee, weil es in der Kryptoökonomie oft unpraktisch ist, identifizierende Informationen über einen Empfänger zu sammeln.“

So sind Krypto-Benutzer betroffen

Armstrong erklärte, dass verschiedene Anwendungsfälle, die Krypto beinhalten, betroffen wären. Dazu gehören:

  1. Kryptobenutzer, die Krypto an intelligente Verträge senden, um DeFi-Anwendungen zu verwenden. Das Problem hierbei ist, dass intelligente Verträge nicht notwendigerweise im Besitz von Personen oder Unternehmen sind, die identifiziert werden könnten.
  2. Krypto-Benutzer, die Krypto an verschiedene Online-Händler senden, die für Waren und Dienstleistungen bezahlen, was von den Kunden verlangen kann, dass sie bei der Überprüfung der Identität eines Unternehmens helfen, bevor sie dort ein Produkt kaufen können.
  3. Kryptobenutzer, die Krypto an Personen in aufstrebenden Märkten senden, wo es schwierig oder unmöglich ist, aussagekräftige „Know your customer“-Informationen zu sammeln. Einige dieser Personen leben in Armut und verfügen möglicherweise nicht über eine ständige Adresse oder einen amtlichen Ausweis.
  4. Viele Empfänger (in den USA oder im Ausland), die Wert auf ihre finanzielle Privatsphäre legen, möchten vielleicht einfach keine weiteren Identifizierungsdokumente an verschiedene Unternehmen hochladen, die gehackt oder gestohlen werden könnten.

Er erklärte:

„Diese zusätzliche Reibung würde viele der aufkommenden Anwendungsfälle für Kryptographie töten. Krypto ist nicht nur Geld – es digitalisiert jede Art von Vermögenswerten“.

Armstrong bemerkte, dass eine starke Regulierung einer neuen Industrie die Benutzer zwingen würde, nach Umgehungsmöglichkeiten zu suchen, und sogar das Erbe des US-Finanzsystems untergraben würde.

Ein einfacher Weg, dies zu vermeiden, wäre laut Armstrong jedoch, dass die US-Regierung den Aufstieg des Kryptomarktes annimmt und zulässt.

Es ist ein neuer Tag, ein neuer Kampf für die Kryptotechnik.

Bitcoin, derzeit auf Platz 1 nach Marktkapitalisierung, ist in den letzten 24 Stunden um 10,14% gefallen. BTC hat eine Marktkapitalisierung von $321,64B bei einem 24-Stunden-Volumen von $59,13B.

Playtech erweitert die Live-Roulette-Reichweite um Quantum Roulette

Der Online-Glücksspiel-Tech-Riese Playtech hat sein Live-Casino-Angebot um ein neues Roulette-Spiel erweitert. Das Produkt wurde Anfang dieser Woche im Live Casino-Netzwerk des Unternehmens eingeführt.

Playtech präsentierte mit Quantum Roulette einen Neuzugang in seiner Live-Roulette-Spielesammlung

Das Spiel basiert auf einem detailreichen immersiven Studio und bietet Grafik, Sound und Händlerpräsentation, die den Spielern eine sehr immersive Atmosphäre bieten.

Die Regeln des neuen CasinoClub basieren auf Single Zero Roulette . Quantum Roulette bietet in jeder Spielrunde Multiplikatoren auf bestimmten „Straight Up“ -Positionen mit bis zu fünf Multiplikatoren zwischen 50x und 500x.

Das Spiel bietet außerdem ein spezielles Ereignis, das zufällig stattfindet und die Multiplikatoren noch weiter verbessert. Das Quantum Boost-Ereignis ist so konzipiert, dass mehrere oder sogar alle Multiplikatoren noch weiter erhöht werden können .

Quantum Roulette folgt auf die Einführung von zwei weiteren Roulette-Spielen von Playtech Anfang dieses Jahres – dem ersten amerikanischen Roulette-Titel des Unternehmens und Spread-Bet-Roulette. Wie oben erwähnt, ist der neueste Titel des Unternehmens bereits im gesamten Playtech Live Casino-Netzwerk verfügbar und vollständig in das Engagement Center des Anbieters integriert.

Playtech wurde 1999 vom israelischen Geschäftsmann Teddy Sagi gegründet und gehört zu den Branchenveteranen, die Technologie und Inhalte sowohl für den Einzelhandel als auch für den digitalen Sektor bereitstellen.

Konzentrieren Sie sich auf erfahrungsbasierte Live-Casino-Inhalte

Laut Playtech konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die Entwicklung und Bereitstellung vielseitiger, erfahrungsorientierter Live-Casino-Inhalte für die stetig wachsende, wettbewerbsintensive und anspruchsvolle Online-Glücksspielbranche.

Kevin Kilminster, Innovationsleiter von Playtech für das Live Casino, stellte sein neues Produkt vor und sagte, dass der Fokus des Unternehmens auf ein erfahrungsorientiertes Angebot sowohl aus Gameplay- als auch aus Präsentationssicht von zentraler Bedeutung für das ist, was uns in der Branche auszeichnet.

Herr Kilminster fuhr fort, dass Quantum Roulette zusammen mit ihren anderen Hauptveröffentlichungen in den letzten neun Monaten so konzipiert wurde, dass es „sowohl Visuals als auch Unterhaltung bietet“ und dass er glaubt, dass das immersive Gefühl und das lebendige Gameplay der Spiele „einen großen Reiz haben werden für die moderne Generation von Live Casino-Spielern. “

Die Einführung von Quantum Roulette folgt der jüngsten Veröffentlichung von American Roulette, Hi-Lo Club – eine vollständige Neugestaltung von Playtechs Hi-Lo-Titel, Spread-Bet-Roulette, Dragon Jackpot Baccarat und Casino Stud Poker. Alle neuen Spiele sind im Live Casino-Netzwerk des Anbieters verfügbar und vollständig in das Engagement Center integriert.

Im vergangenen Monat gab Playtech bekannt, dass es eine veröffentlichen wird ganze Linie von Native-First-Produkten das Portfolio an die jüngsten Aktualisierungen der App Store-Richtlinien von Apple in Bezug auf die Veröffentlichung von Spiel- und Wett-Apps anzupassen.

Kurz gesagt, nach den neuen Richtlinien von Apple können Herausgeber von Glücksspiel-Apps ihre Websites nicht mehr über HTML5-Technologien neu verpacken und im App Store hochladen. Solche Apps müssen jetzt eine native Funktionalität enthalten, dh alle Aspekte eines Spiels oder einer Wett-App müssen für iOS nativ sein.

Playtech bietet seit mehr als drei Jahren einheimische Casino-Angebote an, sagte jedoch im vergangenen Monat, dass es nun versuchen werde, seine native erste Produktpalette zu erweitern, um auf die steigende Nachfrage nach solchen Produkten zu reagieren.

Bitcoin’s next setback could be the best opportunity to buy

For the famous crypto-influencer Scott Melker, Bitcoin’s next setback could be the best opportunity to buy cryptomoney.

After several weeks of steady growth, it doesn’t look like the price of Bitcoin will stop rising anytime soon. However, on its way to reaching its historical high, it’s likely that BTC will suffer several corrections in its price, which may alarm investors. That’s why analyst and investor Scott Melker warns in today’s Tweet that the next Bitcoin Fortune decline might be the best opportunity to buy:

I believe that the next major dip (there will be one) will be the best/last opportunity to buy cheaper #Bitcoin.

Don’t blow it.
– The Wolf Of All Streets (@scottmelker) November 19, 2020

Where will the price of Bitcoin go? Check out the recent predictions about its price

Backwards? Buy Bitcoin

Financial markets are never linear, especially in the short term. In fact, it’s normal that even assets that are normally presented as more stable than Bitcoin, such as stocks, turn out to be extremely volatile in the short term, despite maintaining an upward trend in the long term.

That’s because any asset, even in the biggest bullish rally in its history, will experience more or less large declines. Something that’s very common in the crypto market, where bullish rallies in the price of Bitcoin are usually accompanied by declines in their price. These usually scare off a lot of investors. Those who mistakenly think that a reversal represents the end of the rally, quickly exit the market.

The next Bitcoin retracement could be the best buying opportunity according to Melker. Source: CoinDeskThe next Bitcoin downturn could be the best buying opportunity according to Melker.

For this reason, one of the most important analysts of the crypto world, Scott Melker, warns against panic through his Twitter account. In it, he recommends investors not to be tempted to sell in the face of a decline in the price of Bitcoin. Instead, they should take advantage of it to buy.

„I think the next big drop (there will be one) will be the best/last chance to buy the cheap Bitcoin. Don’t waste it.

In this way, Melker recommends to all members of the crypto community to be on the alert for a future drop in the price of Bitcoin. Because this drop, although deep, will probably represent an invaluable opportunity to acquire BTC at low prices before its price finally skyrockets.

Bitcoin-Preis klettert auf 20.000 $ und Volatilitätsspitze im November sehr wahrscheinlich: Kraken-Bericht

Der Bitcoin-Preis ist auf dem besten Weg, sein bisheriges Allzeithoch von 20.000 $ zu erreichen, wie Kraken in seinem letzten Bitcoin-Volatilitätsbericht (für Oktober) behauptet.

Kraken veröffentlichte seinen Bitcoin-Volatilitätsbericht vom August vor 2 Monaten. Damals klang der Kryptowährungsumtausch äußerst zuversichtlich, dass die BTC zum Jahresende höhere Höchststände verzeichnen würde. In seiner Oktober-Version desselben Berichts hat Kraken seine zinsbullische Haltung beibehalten. Im November wird die Cryptosoft viel höhere Preis- und Volatilitätserholungen verzeichnen. Außerdem könnte die BTC ebenso gut auf dem Weg sein, das frühere Allzeithoch von 20.000 US-Dollar zurückzuerobern.

Bitcoin-Preis und Volatilität werden im November steigen

Wenn man nach dem Kraken-Volatilitätsbericht von August Bitcoin gehen kann, dann hat BTC den September-Crash im Rückspiegel bereits hinter sich gelassen und ist auf dem Weg, mehr „inkrementelle Volatilität“ zu verzeichnen.

Die Börse wies darauf hin, dass sich der November im Durchschnitt als „drittbester Monat“ für Bitcoin herausgestellt hat. Die BTC hat in diesem Monat auch ihr historisch bestes Preis-Leistungs-Verhältnis gezeigt.

Wenn es um die monatliche Volatilität geht, steht der November mit 85 Prozent „durchschnittlicher annualisierter Volatilität“ an vierter Stelle. Kraken sagt, dass Bitcoin auch in diesem Monat seinen vergangenen November-Trend in Bezug auf Preis und Volatilität widerspiegeln wird. Aber es gibt einen Haken.

Die BTC fiel am 24. Juli in die „unterdrückte Volatilitätstasche“, als die Volatilitätszahl auf 23 Prozent fiel. Um den 8-Jahres-Trend des November-Aufwärtstrends intakt zu halten, muss Bitcoin zu seinem gleitenden 315-Tage-Volatilitätsdurchschnitt zurückkehren. 99 Tage sind seit dem Einbruch der BTC in die 15 – 30%ige Volatilitätsspanne vergangen. Und die Krypto-Währung droht wieder in die Grube zurückzufallen.

Wenn die Bitcoin nicht wieder in Aktion tritt und die Volatilität unter 30 Prozent bleibt, wird der 8 Jahre lange Trend des 315-Tage gleitenden Durchschnitts nicht folgen. Wenn jedoch die BTC ihre Volatilitätszahlen deutlich über 30 Prozent hält, wird die Kryptowährung eine Volatilität von bis zu 66 Prozent aufweisen, was wiederum die Preise in die Höhe treiben dürfte.

Wann 20.000 Dollar?

Kraken wies auf das Verhalten der Zwergwale hin und kommentierte in seinem Bericht, dass die BTC-Inhaber (d.h. Inhaber von über 100 BTC) die Oktober-Rallye voll ausnutzten und stattliche Gewinne erzielten. Aber die Nachfrage nach Brieftaschen mit weniger als 100 BTC glich den Ausverkauf der Wale gut aus, was an der Flucht von Bitcoin über $13.800 im letzten Monat zu erkennen ist.

Wenn die Nachfrage nach Bitcoin weiterhin so robust bleibt, wird die BTC bis zum Jahresende eine Rallye erleben.

Sollte die Nachfrage stark bleiben, während Bitcoin bis in den aktuellen Bereich von 13.000 bis 15.000 $ heranreift, könnte die bestehende und neu gefundene Nachfrage die Aufwertung von Bitcoin bis zum Jahresende beschleunigen, wenn das FOMO wieder auftaucht und Bitcoin beginnt, auf ein neues Allzeithoch zu klettern.

Außerdem sagte Kraken, dass die Anhäufung von Walen auch die BTC-Preise in die Höhe treiben könnte. Ähnlich wie im März dieses Jahres. Die Krypto-Währungsbörse deutete an, dass der Schlusskurs von 13.800 US-Dollar im vergangenen Monat nach drei Jahren kontinuierlicher Abwärtstendenz der Preise ein höheres Hoch war und damit die Möglichkeit eines neuen Bullenlaufs schürte. Dies ist ein überzeugendes Signal für eine bevorstehende Hausse-Rallye.

Mit Verweis auf die „parabolische Vergangenheit“ von Bitcoin, den „mehrjährigen Wimpelausbruch“ im Juli dieses Jahres und den Anstieg der BTC über die 13.800-Dollar-Preisgrenze hinaus, werden bald 20.000 Dollar erreicht, bemerkte Kraken.

Der Bitcoin-Fonds von 3iQ möchte bis zu 1 Mio. Einheiten an der kanadischen Börse verkaufen

Der in Toronto ansässige Investmentmanager 3iQ Corp. versucht, zusätzliche Mittel durch ein Treasury-Angebot für seinen börsennotierten Bitcoin Fund (QBTC.U), der an der Toronto Stock Exchange gehandelt wird, aufzunehmen.

Eine heute veröffentlichte Erklärung, in der die Aufschlüsselung der Investitionen detailliert beschrieben wird, besagt, dass der von 3iq verwaltete Fonds bis zu 1.050.000 Anteile der Klasse A verkauft, um ungefähr 25.200.000 CAD oder ungefähr 19,3 Millionen CAD aufzubringen.

Die Anteile der Klasse A werden zu einem Preis von 24,00 CAD pro Anteil angeboten, ein günstiger Preis als der gestrige Schlusskurs an der TSX bei 30,38 CAD

Der geschlossene Bitcoin-Fonds des 3iQ bot zunächst Anteile der Klassen A und F zu je 10 USD an. Um immer mehr Käufer zu gewinnen, gab es keine Begrenzung für Mindesteinkäufe.

„Der Angebotspreis für Anteile der Klasse A wurde so festgelegt, dass er den zuletzt berechneten Nettoinventarwert pro Anteil der Klasse A am 5. November 2020 zuzüglich der Maklergebühr pro Anteil und der Kosten des Angebots nicht verwässert“, so das Unternehmen erklärt.

Obwohl der Wert an der kanadischen Börse gehandelt und vom kanadischen Investmentfondsmanager 3iq Corp betrieben wird, lautet der Wert der Anlage auf US-Dollar.

3iQ verwaltet bereits zwei private Investmentfonds – 3iQ Bitcoin Trust und 3iQ Global Cryptoasset Fund -, die als Privatplatzierung begannen und nur akkreditierten und institutionellen Anlegern in Kanada zur Verfügung standen. Anfang dieses Jahres gab 3iQ die Fusion von 3iQ Bitcoin Trust mit The Bitcoin Fund bekannt und vertreibt Anteile der Klasse B des Fonds, wie im Prospekt qualifiziert.

Die börsengehandelten Produkte bieten den Aktionären ein direktes Engagement im Bitcoin-Wert

Der nicht rückzahlbare Investmentfonds strebt auch einen Kapitalzuwachs durch eine langfristige Holding-Strategie an.

Nach einem Einspruch hat 3iQ zuvor die Genehmigung der Ontario Securities Commission erhalten, seinen Bitcoin-Fonds kanadischen Anlegern anzubieten . Im September hat das Unternehmen seinen Bitcoin-Fonds an die Börse von Gibraltar gebracht, um seine Investorenbasis außerhalb seines ursprünglichen Kotierungsumfangs in Kanada zu erweitern.

Um den Fonds zu unterstützen, ging 3iQ auf die Fragen der Preisgestaltung, Verwahrung, Prüfung und des öffentlichen Interesses eines regulierten Investmentfonds ein. Es fungiert als Anlage- und Portfoliomanager des Fonds, während der in New York ansässige Crypto Exchange Gemini Trust die Funktionen der Depotbank für die im Fonds gehaltenen Bitcoins erfüllen wird.

3iQ hat sich auch mit dem Vermögensverwalter VanEck zusammengetan, um in Zusammenarbeit mit MV Index Solutions von VanEck, einem regulierten Indexanbieter bei der Entwicklung von Kryptowährungsindizes und Datenreihen, einen Bitcoin-Benchmark zu entwickeln.

Chinese Central Bank: Digital Yuan also works with WeChat and Alipay

More and more details about the digital yuan are coming to light.

The planned digital yuan is said to work with the main payment networks in the country

Mu Changchun, head of the digital currency research institute at People’s Bank of ChinaChina, said the digital yuan issued by the central bank will work with major mobile payment service providers such as WeChat Pay and Alipay.

According to a report from the South China Morning Post, Mu said at a conference that the digital yuan will not compete with Bitcoin Billionaire and Alipay:

„They don’t operate in the same dimension. WeChat and Alipay are wallets, while the digital yuan is the money in the wallet.“

These statements contradict previous reports from local sources that China is planning to launch its digital currency as an alternative to the two payment giants.

The digital yuan is currently available to selected users via an exclusive mobile wallet application. At the conference, Mu said that among the mobile wallets for the digital yuan, there are also fakes. Several such fake digital wallets for the yuan are already on the market.

Mu said reducing the impact of counterfeit wallets was only possible if everyone involved, from the central bank to users, took the necessary precautions

Mu also stated that the digital yuan operates with a centralized infrastructure. This distinguishes it from private currencies such as Facebook’s Libra and Bitcoin ( BTC ).

China is making rapid strides on its central bank digital currency . Last week, it published a bill to create a legal framework for the digital yuan. The central bank is currently conducting pilot tests for its CBDC across the country.

Local authorities distributed $ 1.5 million worth of digital yuan to 50,000 out of 1.9 million people who applied for a giveaway.

Kraken security chief warns of fraudulent crypto listings

Kraken is warning the crypto community against a new type of fraud.

The crooks thus pass themselves off as the exchange in order to target crypto projects about an alleged listing on their platform.

Malicious individuals use LinkedIn and Telegram to achieve their ends

These days, it’s not easy being a blockchain startup. The regulatory landscape is blurry to say the least, and worst of all, scammers are targeting you. Currently, it is precisely against this that the cryptocurrency exchange Bitcoin Era is warning the community.

Kraken Security Chief Nicholas Percoco announced in a tweet that there is a “very active” scam that is currently targeting the crypto community. The bad guys have created a number of false identities and disguise themselves as „members of the ‚Kraken Listing Team,‘ he explained, adding that they are using Telegram and LinkedIn for their scam.

These are NOT Kraker employees, but actually fake accounts used by crooks.

Phishing scam

The phishing scam targeting Kraken is part of what is called “Punycode phishing”. Attackers thus use Unicode characters that mimic its well-known brand. In this case, Mr. Percoco says to pay attention to the letter “k” used in the e-mail system. Security chief Kraken points out that the company would never be the first to contact a project about a listing. He made it clear that the process begins with an email to the exchange from the project developers – not the exchange on social media.

After making contact, they will continue with an email. They will ask for this, if they don’t already have it with LinkedIn or Telegram.

Their email will be sent from a Punycode domain that looks more or less legitimate.

Note: these are not the “ks” you are looking for.

Phishing attacks on the rise in the crypto sector

Kraken is not the only exchange to be targeted by phishing attacks, far from it. Last month, the US Department of Justice announced that two Russian nationals, Danil Potekhin and Dmitrii Karasavidi, have been charged with defrauding three crypto exchange platforms and their clients over nearly $ 17 million. In addition, the US Department of the Treasury said it has taken sanctions against Russian nationals for prosecuting US victims in “malicious cyber activity”.

Bitcoin do Espaço: BitMEX instala o nó de satélite BTC do Blockstream

BitMEX, uma das principais bolsas de derivativos de moeda criptográfica do mundo, criou um sistema de satélite Bitcoin para operar um nó sem a necessidade de conexão à Internet.

Uma das principais e populares bolsas de derivativos Bitcoin do mundo, BitMEX, instalou o sistema de satélite Bitcoin da Blockstream.

É uma forma de baixar e verificar a cadeia de bloqueio do Bitcoin Loophole através de um satélite sem ter que estar conectado à Internet. Além do fato de uma das principais trocas estar mostrando um suporte aberto para o Bitcoin, isto também apresenta características empolgantes da maior moeda criptográfica do mundo e sua rede subjacente.

Bitcoin do Espaço: O BitMEX executa um nó de Bitcoin completo através de um satélite

Em um post publicado hoje, BitMEX, um dos líderes mundiais na troca de margens Bitcoin, anunciou que instalou com sucesso um nó de Blockstream Bitcoin Satellite.

A equipe concluiu que a instalação do nó foi relativamente fácil, e levou apenas algumas horas. Em essência, o que se tem que fazer é „instalar a antena parabólica, apontar na direção certa, conectá-la a um laptop rodando Linux e executar algum software Blockstream personalizado, juntamente com uma versão modificada do Bitcoin Core 0.19.1“.

BitMEX revelou que a parte mais desafiadora foi o alinhamento real da antena parabólica com o satélite geoestacionário. Usando a ferramenta de alinhamento corretamente, contudo, significava que a equipe tinha que passar cerca de 15 minutos depois disso para que ela fosse montada.

Um destaque importante da rede

Além de apoiar a rede, em geral, os pés destacam uma das qualidades importantes da rede Bitcoin – a resistência à censura.

Uma das perguntas mais comuns que as pessoas geralmente fazem é: „O que aconteceria com a Bitcoin se a Internet parasse?“.

Bem, se a conexão via satélite tiver largura de banda suficiente, esta é uma solução perfeita para esse problema. É uma maneira de baixar e verificar a rede Bitcoin através de um satélite, sem ter que estar conectado à rede mundial de computadores.

É claro, como BitMEX apontou corretamente:

Embora muitos entusiastas do Bitcoin provavelmente achem a instalação e o funcionamento do sistema agradável, é improvável que ele sirva para qualquer propósito prático para a maioria dos usuários.

Week in crypto: BitMEX and Donald Trump caused tension in the markets

Once again we have a hectic week where two news items have threatened the stability of the crypto market and Bitcoin.

What a week the crypto market has had! This 2020 has been quite busy, crypto markets are not exempt from it, not even Bitcoin. Today we bring you the week’s highlights so that nothing takes you unawares.

Highlights of the week

It’s been such a busy week that we can’t believe it’s finally over. Today we summarize everything that has caused the charges against BitMEX and the news related to the president of the United States, Donald Trump, in the crypto market.

BitMEX: Is Bitcoin shaking?

We will start with the BitMEX news because it generated a lot of controversy in the crypto social networks. Mainly because of concerns about the impact the news would have on Bitcoin.

On October 1 we reported in Crypt Trend that the U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) filed charges against BitMEX for operating illegally in the country and failing to comply with anti-money laundering standards.

However, it does not end there. BitMEX was also charged the same day by the Federal Prosecutor for the District of New York, who filed criminal charges against the owners of the crypto exchange; Arthur Hayes, Ben Delo and Samuel Reed, for conspiracy and violation of the Bank Secrecy Act.

The news, as expected, led to a relatively slight drop in the price of Bitcoin. In this regard, the crypto community on Twitter noted that Bitcoin was proving resilient.

Still, there was concern. In fact, Nic Carter, co-founder of Coin Metrics, pointed out at the time that BitMEX had around $2 billion in BTC crypto.

The concern at the time was that there would be problems with withdrawing the funds. However, BitMEX began to process withdrawals in order to prove that the funds were safe.

But the withdrawals were such that within hours BitMEX had already experienced an exodus of over 40,000 Bitcoin reported Glassnode.

Added to this, according to BitInfoCharts data, Bitcoin’s average transaction fees doubled last week. Thus, the average rate for yesterday was $2.44; on September 27 it was $1.55.

Trump, a debate, COVID-19 and the crypto market

This week saw the Donald Trump v. Joe Biden presidential debate, which was described by many as the worst debate they had ever seen.

Clearly, the immediate question that emerged on the social networks after the debate: Do we have to choose between these two options? Was one of them the winner of the debate?

Not to mention that Donald Trump later tweeted that he had been a clear winner. Of course, many questioned this.

Media such as El País carried out their own analysis and in the case of the latter, their prediction is that Joe Biden is the favourite to win the elections.

But, we in the crypto community, can also look to predictive markets such as FTX and Augur. During and after the debate these markets saw significant movement; most pointed to Trump as a clear loser.

However, also this week, the US President announced that he had tested positive for COVID-19; which changed everything.

Crypto forecasting markets such as Augur have Joe Biden as their favourite, but some point out that COVID’s diagnosis could help Trump quite a bit.

In fact after the news, Biden’s chances of winning the election fell by over 5%, according to FTX election prediction contract data.

However, the global markets did not react very well to the news and were stained red on Thursday afternoon. Primarily because the news came when they failed to approve the $2.2 billion aid package.

Crypto healthy market, especially Bitcoin

A few years ago the two previous news stories would have rocked the crypto market and probably brought down the price of Bitcoin (BTC). Nevertheless, crypto managed to hold on.

Thus we begin the month with an upward trend. At the start of this week, Bitcoin Review was valued at $10,900. On Thursday it fell around $400, to recover a little before falling another $200 on Friday.

However, the leading crypto is currently valued at $10,640 according to the CryptoTrend tool, Crypto Online. So we can see some maturity in the market.

Crypto Research: Do Ethereum miners manipulate the blocks?

This week we reported in Crypto Trend that, according to a report carried out by researcher Frank Topbottom, Ethereum miners manipulate the blocks.

The question to be answered is: For what purpose? Well, basically they are doing it to take advantage of the DeFi boom and, believe it or not, it is not an illegal action under the rules of the network.

50 BTCs from the Satoshi crypto era appear

One of the perhaps most curious news items this week is that 50 Bitcoins from the Satoshi era were moved to a Bitfinex wallet.

Yes, those Bitcoins were extracted in May 2010, before Satoshi Nakamoto disappeared. So it caused a lot of speculation in the crypto community, especially on Twitter.

The news came just as the Bitcoin balance on the crypto exchanges fell to a low of 23 months.

Two obsolete blocks in the Bitcoin Blockchain!

Yes, this week two obsolete blocks were found in the Bitcoin Blockchain. No, this is not the first time.

The obsolete blocks indicate a bad propagation of the network. They result in wasted work, less test work, which can make the network easier to attack.

Las estrellas se están alineando para Bitcoin mientras comienza a formar una „configuración larga“ ideal

Bitcoin está actualmente resistiendo la tendencia a la baja de todo el mercado y subiendo, expresando inmensas señales de fuerza a medida que se acerca a los 11.000 dólares.
Es importante señalar que hay cierta resistencia dentro de la región de menos de 11.000 dólares que debe superar para poder ver más allá.
Un factor que puede estar impulsando su continuo ascenso es el vuelo a la calidad visto entre los comerciantes
Parece que los inversionistas están huyendo de las monedas pequeñas y de los símbolos especulativos a favor del BTC, que es ampliamente visto como el juego de seguridad dentro del mercado criptográfico.
Como tal, un analista señala que cree que Bitcoin tiene más espacio para funcionar a corto plazo

Bitcoin y el mercado de la criptodivisa agregada han sido testigos de algunas turbulencias intensas en los últimos tiempos. BTC pasó dos semanas rondando los 10.000 dólares mientras sus compradores intentaban detener una ruptura por debajo de este nivel de soporte clave.

Esto creó cierta inestabilidad en el mercado de altcoin, que nunca ha recuperado totalmente el impulso que estableció en los últimos dos meses.

Mientras hablaba sobre el panorama técnico de BTC, un analista explicó que hay algunos niveles cruciales que la cripto-moneda debe reclamar a corto plazo, lo que podría dar un gran impulso a su panorama técnico.

Señala que una ruptura por encima de la región de menos de 11.000 dólares podría proporcionar una configuración ideal a largo plazo.
Bitcoin muestra signos de fuerza a pesar de la turbulencia de Altcoin

En el momento de escribir este artículo, Bitcoin está subiendo un poco más del 1% a su precio actual de 10.950 dólares. Esto es alrededor del precio al que ha estado operando durante toda la mañana, y parece que se enfrenta a una resistencia de 11.000 dólares.

Dicho esto, la fuerza que ha visto en los últimos días es prometedora y parece indicar que es inminente una nueva subida.

La continua turbulencia en el mercado de altcoin puede ayudar a impulsar a Bitcoin aún más alto, ya que los comerciantes pueden convertir sus fichas en BTC para preservar su capital.

Analista: BTC muestra señales prometedoras al acercarse a niveles clave

Bitcoin se está acercando a unos cuantos niveles clave que deberían ser observados de cerca. Un analista señaló estos niveles en un reciente tweet, incluyendo su resistencia diagonal, su rango de EQ, así como su soporte/resistencia de marco de tiempo bajo.

„BTC – Ahora que tenemos un poco de retroceso, esta será una imo de configuración larga aún mejor. Reclama el LTF S&R, la resistencia diagonal, luego el EQ y entraré con mi primera área de interés como el Rango Alto“, explicó UB.

Estos niveles se sitúan principalmente entre 11.000 y 11.200 dólares, lo que supone una ruptura firme sobre esta región, vital para que Bitcoin pueda ver significativamente más arriba.