Bitcoin ETF celebrates premiere: Investors pounce

Bitcoin ETF makes Canadian debut: Investors pounce

In Canada, the dress rehearsal of a Bitcoin ETF went off brilliantly. This should not have escaped the notice of its neighbour.

On its first day of trading, the Purpose Bitcoin ETF listed on the Toronto Stock Exchange already recorded record-breaking volume. As Bloomberg reports, the trading volume Bitcoin Pro amounted to 165 million US dollars. In the first hour of trading alone, volume was US$80 million.

First Bitcoin ETF on North American soil

Many US investors continue to wait in vain for a Bitcoin exchange-traded fund. So far, the US Securities and Exchange Commission (SEC) has blocked every application for admission. Corresponding applications by Bitwise and Wilshire Phoenix have met with granite from the regulators in the past. The SEC has always justified its rejection with market manipulation concerns.

However, as the crypto market environment has become safer in recent years and more and more institutional investors are looking for suitable investment vehicles, applications are currently piling up. With VanEck, Valkyrie Digital Assets and the New York Digital Investment Group (NYDIG), three investment companies have recently expressed interest in ETF approval.

The SEC is therefore likely to be watching the Bitcoin ETF premiere in Canada with wary eyes. And it was already very promising on the first day of trading. With a total volume of 165 million US dollars, the Bitcoin fund traded on the Toronto Stock Exchange (TSX) already met with broad demand on the first day of trading. The Purpose Bitcoin ETF is listed under the ticker symbols TSX:BTCC.B for Canadian dollars and TSX:BTCC.U for US dollars and invests in physically backed Bitcoin. The management fee is one per cent for a term of one year.

In a press release, Som Seif, founder and CEO of Purpose, states:

We believe that as the first and largest asset in the emerging cryptocurrency ecosystem, Bitcoin is poised to continue its growth trajectory and acceptance as an alternative asset, further cementing the investment opportunity it represents.

Polkadot ETP takes off

But it’s not just bitcoin that is attracting the attention of major asset managers. The decentralised finance (DeFi) space is also increasingly coming to the attention of institutional investors.

Coindesk reports that the likes of Goldman Sachs, ICAP, JPMorgan, and UBS have already bought shares in the Polkadot ETP. UBS has bought 2,770 shares, JPMorgan 500 shares, ICAP 1,000 shares and Bank of America’s Merrill Lynch 2,200 shares. The Polkadot ETP was listed on the Swiss stock exchange by 21Shares at the beginning of February.

The fact that industry giants are entering the Polkadot ETP shows the increasing DeFi acceptance by institutional investors. The still young market has been hinting at its immense growth potential since 2020. Polkadot is one of the most promising DeFi showcases. With a market capitalisation of more than 31 billion US dollars, the coin, which is only a few months old, is already the fifth largest cryptocurrency.

Der Angriff der SEC auf Krypto in den Vereinigten Staaten

Der Angriff der SEC auf Krypto in den Vereinigten Staaten

Hier ist die Notiz, die ich gestern an die Mitarbeiter von Ripple geschickt habe – wir bleiben nach der Überprüfung der heutigen Beschwerde der SEC zuversichtlich, dass wir auf der richtigen Seite des Gesetzes und der Geschichte stehen.

Auch – mehr Reaktion auf die heutige Einreichung von unseren Anwälten:

„Die SEC liegt bei den Fakten und dem Gesetz völlig falsch und wir sind zuversichtlich, dass wir letztendlich vor einem neutralen Tatsachenfinder obsiegen werden. XRP, die drittgrößte virtuelle Währung mit Milliarden von Dollar im Handel jeden Tag, ist eine Währung, wie die SEC Bitcoin und Ether betrachtet hat, und ist kein Investitionsvertrag. Dieser Fall hat keine Ähnlichkeit mit den Initial Coin Offering-Fällen, die die SEC zuvor vorgebracht hat, und dehnt den Howey-Standard bis zur Unkenntlichkeit aus.“ Andrew Ceresney, Debevoise & Plimpton

„Diese Klage ist rechtlich falsch. Andere wichtige Zweige der US-Regierung, darunter das Justizministerium und die FinCen des Finanzministeriums, haben bereits laut Bitcoin Pro festgestellt, dass XRP eine Währung ist. Transaktionen mit XRP fallen daher nicht in den Geltungsbereich der Bundeswertpapiergesetze. Dies ist nicht das erste Mal, dass die SEC versucht hat, über ihre gesetzliche Autorität hinauszugehen. Die Gerichte haben es schon einmal korrigiert und werden es wieder tun.“ Michael Kellogg, Kellogg, Hansen, Todd, Figel & Frederick

Hallo Rippler,

in meinen mehr als 5 Jahren bei Ripple habe ich eine unglaubliche Menge an Fortschritt, Innovation und Wachstum gesehen. Allein in diesem Jahr haben wir neue Produkte und Funktionen auf den Markt gebracht, die XRP nutzen, wie z. B. Line of Credit, und damit ein besseres Zahlungserlebnis für unsere Kunden – und deren Kunden – ermöglicht. Interessanterweise sind es nach all den Jahren die zwei Dinge, die sich NICHT verändert haben, die mir am meisten auffallen: 1) unsere Vision, das Internet of Value und 2) die Tatsache, dass XRP eine Währung ist und kein Wertpapier. Es ist zweifellos das beste digitale Asset für Zahlungen. Während Sie weiter lesen, sollten Sie wissen, dass ich heute, vielleicht mehr denn je, weiterhin vehement daran glaube.

Wir haben immer gesagt, dass es einen Mangel an regulatorischer Klarheit für Krypto in den USA gibt, und die SEC hier in den Vereinigten Staaten hat sich zurückgelehnt und jahrelang zugesehen. In der Tat ist die Diskussion darüber, warum XRP eine Währung (und kein Wertpapier) ist, eine, die wir mit der SEC seit fast drei Jahren führen, und dennoch hat man uns nie mit Klarheit begegnet. Wir haben jedoch erklärt, dass XRP kein Wertpapier ist, weil, unter anderem:

XRP ist kein „Investitionsvertrag“. XRP-Inhaber sind weder an den Gewinnen von Ripple beteiligt noch erhalten sie Dividenden, noch haben sie Stimmrechte oder andere Unternehmensrechte. Käufer erhalten von ihrem Kauf von XRP nichts außer dem Vermögenswert. Tatsächlich hat die große Mehrheit der XRP-Inhaber keinerlei Verbindung oder Beziehung zu Ripple.
Ripple (unser Unternehmen) hat Aktionäre; wenn Sie in Ripple investieren wollen, kaufen Sie nicht XRP, sondern Anteile an Ripple.
Im Gegensatz zu Wertpapieren ist der Marktwert von XRP nicht mit den Aktivitäten von Ripple korreliert. Stattdessen ist der Preis von XRP mit der Bewegung anderer virtueller Währungen korreliert.

Wie Sie alle wissen, haben wir immer versucht, übermäßig zu kommunizieren, so transparent wie möglich zu sein und zu erklären, wie wir über den langfristigen Wert von XRP denken. Wir haben immer daran gearbeitet, mit den Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten. Wir haben auf der ganzen Welt proaktiv zusammengearbeitet – und sogar hier in den USA, indem wir mit der SEC kooperiert und in gutem Glauben gehandelt haben. Selbst als sich diese Gespräche in die Länge gezogen haben, waren wir bereit und willens, den Dialog fortzusetzen. Leider hat sich der Vorsitzende Jay Clayton in seiner Lame-Duck-Phase dazu entschlossen, sehr schwerwiegende Anschuldigungen zu erheben, die nahelegen, dass Ripple, Chris Larsen und ich gegen das Wertpapiergesetz verstoßen haben. Ich gehe davon aus, dass die SEC diese Anschuldigungen in den nächsten Tagen öffentlich machen wird, deshalb wollte ich Sie alle vorwarnen, aber bitte behalten Sie dies vorerst nur intern. Sie sollten auch wissen und erwarten, dass die SEC wahrscheinlich alles tun wird, um Ripple, Chris und mich in ein schlechtes Licht zu rücken – Zitate könnten aus dem Zusammenhang gerissen werden, persönliche Details könnten veröffentlicht werden, etc.

Um es klar zu sagen, das alles basiert auf ihrer unlogischen Behauptung, dass XRP in ihren Augen irgendwie das funktionale Äquivalent einer Aktie ist. Was mehr ist, für sie zu sagen, dass XRP war ein Wertpapier die ganze Zeit und dass Ripple, Chris und ich hätte wissen müssen, macht absolut keinen Sinn … vor allem, wenn das US-Finanzministerium und US-Justizministerium haben vor langer Zeit geschlossen, dass XRP ist eine Währung. Unser gesamtes AML/BSA-Compliance-Programm ist auf der Tatsache aufgebaut, dass XRP eine Währung ist! Wenn Sie dies mit der Tatsache verbinden, dass viele andere G20-Regierungen XRP als Währung bezeichnen, ist es wirklich verwirrend, dass die SEC diesen Schritt machen würde.

Chris und ich hatten die Option, uns getrennt zu einigen

Wir könnten das tun, und alles läge hinter uns. Das ist NICHT passiert. So zuversichtlich sind Chris und ich, dass wir im Recht sind. Wir werden aggressiv kämpfen – und unseren Fall beweisen – durch diesen Fall werden wir klare Regeln für die Industrie hier in den USA bekommen. Wir sind nicht nur auf der richtigen Seite des Gesetzes, sondern wir werden auf der richtigen Seite der Geschichte stehen.

Questo autore di primo piano spiega perché Bitcoin si dirigerà presto verso la fascia dei 50.000 dollari

L’uomo d’affari americano e autore di best-seller di „Rich Dad Poor Dad“, Robert Kiyosaki, ha preso oggi su Twitter per affermare che la più antica e importante crittovaluta, il Cryptosoft così come i metalli preziosi come l’oro e l’argento, hanno avuto un „brillante futuro“.

Ha anche spiegato perché pensava che il Bitcoin si dirigerà presto verso i 50.000 dollari nel prossimo anno.

Secondo Robert Kiyosaki, un „muro di denaro istituzionale“ arriverà alla Bitcoin nel 2021, il che potrebbe causare un’altra grande impennata dei prezzi del Bitcoin. Ammettendo di possedere una quantità non rivelata di Bitcoin, Robert Kiyosaki ha detto in un tweet:

Sono contento di aver comprato Bitcoin. Prossima fermata $50 k.000. Muro di denaro istituzionale in arrivo nel 2021.

Oltre ad investire in Bitcoin, Robert Kiyosaki gestisce altre iniziative commerciali esterne e investimenti. Ha anche fondato la Rich Dad Company, una società privata di educazione finanziaria. Ha investito sia in immobili che in metalli preziosi e li ha ritenuti negozi di valore.

Se vi siete persi Bitcoin, comprate l’argento. L’argento è pronto a muoversi grazie al Green New Deal di AOC. L’America in difficoltà. Futuro brillante per oro, argento, Bitcoin e imprenditori.

Robert Kiyosaki ha inoltre notato che gli utenti potrebbero investire in Bitcoin, mentre i prezzi di BTC erano sotto i 20.000 dollari, dato che 50.000 dollari sono il prossimo obiettivo e ha detto:

Compra [Bitcoin] al di sotto dei 20.000 dollari.

Mentre i mercati asiatici e statunitensi si sono ritirati quest’anno, Bitcoin ha continuato a riprendersi, come ha detto un analista di mercato di Welt, Holger Zschaepitz:

Le azioni asiatiche si sono ritirate con i Futures europei e statunitensi dopo una sessione mista di Wall Street, in un clima di cautela sui rischi econ per i limiti legati ai virus e i colloqui in corso per gli stimoli fiscali statunitensi. Le obbligazioni hanno guadagnato 10y di rendimento [sono meno dello] 0,9%. Dollaro stabile s/euro a 1,2153 dollari. L’oro sale a 1839 dollari. Bitcoin a 19,1k$.

Recentemente, la politica americana Cynthia Lummis ha osservato che il Bitcoin è stato vitale nell’evento in cui le autorità statunitensi hanno iniziato a stampare più denaro contante per superare la crisi pandemica. I co-fondatori di Gemini, i gemelli Winklevoss, pensano che la Bitcoin guadagnerà 25 volte il suo valore attuale, dato che un numero maggiore di investitori globali adotta il crypto leader, soprattutto come copertura contro l’inflazione.